Leitfaden zur Dokumentation von ortsfesten Anlagen

Dieser Leitfaden wendet sich an Planer, Errichter und Betreiber von ortsfesten Anlagen. Er ist zur Erläuterung der Anforderungen und Unterstützung bei der Erstellung der technischen Dokumentation der grundlegenden Anforderungen gemäß § 4 Abs.2 EMVG entwickelt worden. Der Betreiber der ortsfesten Anlage hat die technische Dokumentation für Kontrollen der Bundesnetzagentur zur Einsicht bereitzuhalten.

EMV – eine Begriffsanalyse aus systemtheoretischer Sicht

Motiviert durch bestehende Unschärfen im gängigen EMV-Vokabular wird die zurzeit gesetzesverbindliche, objektbezogene EMV-Definition einer kritischen Wertung unterzogen. Ein Beitrag von Prof. Habiger.

Sicherheit durch EMV

Technische Prozesse können, falls sie außer Kontrolle geraten ein hohes Gefahrenpotential für die daran beteilgten Menschen, Maschinen, Anlagen und der Umwelt darstellen.

Globales EMV-Management

Der Begriff Management impliziert verschiedene Bedeutungsinhalte. Aus struktureller Sicht steht er als Bezeichnungssynonym für alle denkbaren Leitungsgremien und aus funktionaler Sicht für jede in einer Organisation zur Erreichung eines bestimmten Teilzieles erforderliche gesamtzielkonforme Verhaltensbeeinflussung aller Beteiligten einschließlich der Lenkung aller dazu erforderlichen informationellen und materiellen Ressourcen im Sinne einer gesamtzielorientierten Optimierung.

EMV-Normen

Hier finden Sie eine Aufstellung der aktuellen EMV-Normen die im Amtsblatt der EU veröffentlicht sind.
 

 

Leitfaden Schaltschrank